Sortenreiner Kaffee - Single Origin
Kaffeewissen
Montag, den 20. Februar 2012 um 11:28 Uhr

Wie beim Wein sind auch beim Kaffee die Herkunft und das Anbaugebiet entscheidend für das Kaffeearoma in der Tasse. Die Anbaugebiete rund um den Kaffeegürtel haben ihre eigentümlichen Charakteristika und machen eine Unterscheidung nach dem Herkunftsland möglich und sinnvoll. Solch einen Kaffee bezeichnet man als Single Origin Kaffee bzw. sortenreinen Kaffee. Einer der wohl bekanntesten Single Origins Kaffees ist zum Beispiel Jamaica Blue Mountain.

Sortenreine Kaffees können einzigartige Aromen aufweisen, die man unverfälscht genießen kann, da sie sich, im Gegensatz zu Kaffeemischungen, bei welchen die Aromen der verschiedenen Kaffees miteinander konkurrieren, frei entfalten können. Das kann zum Beispiel eine angenehme Säure, leichter Geschmack nach Edelbitterschokolade oder ein würziges und spritziges Kaffeearoma sein.

Kaffee aus dem Supermarkt ist in der Regel eine Mischung aus verschiedenen Kaffeesorten aus unterschiedlichen Regionen. In diesem Fall spricht man vom sogenannten „Blend“. Bei der Mischung können qualitativ-hochwertige Kaffeesorten mit minderwertigen Kaffeesorten gemischt werden, um die Erträge zu steigern. Durch eine sinnvolle Kombination von verschiedenen Kaffeesorten kann man allerdings Stärken bestimmter Kaffeesorten unterstreichen und deren Schwächen zu einem bestimmten Grad eingrenzen.