Kaffeepads im Test
Kaffeewissen
Donnerstag, den 09. August 2012 um 16:04 Uhr

Viele Kaffeeliebhaber verlassen sich gerne auf Tests unabhängiger Institute. Kaffeepads in einem unabhängigen Test gibt es leider selten. Der letzte unabhängige Test von Kaffeepads der Stiftung Warentest liegt schon eine ganze Weile zurück. Zuletzt wurden Kaffeepads im Jahr 2006 im Hinblick auf unterschiedliche Faktoren unter die Lupe genommen. Sensorische Fehlerfreiheit, Schadstofffreiheit, Deklaration sowie Verpackung waren die Kriterien. Hier das Ergebnis: 

Kaffeepads und Kapseln im Test bei der Stiftung Warentest im Jahr 2006

Ein unabhängiger Test soll die Auswahl der richtigen Kaffeesorte im Supermarkt erleichtern. Leider unterscheiden sich Kaffeepads aus industrieller Herstellung nur gering. Viele Kaffeeröster verwenden einheitliche Kaffeemischungen. Das Ergebnis: Der Unterschied (auch preislich) ist eher gering. Die subjektive Wahrnehmung ist aber ausschlaggebend. Also bleibt die einzige Möglichkeit den Selbstversuch zu wagen und Step by Step alle Sorten selber zu testen.

Übrigens: In Kaffeepads sollte gemahlener Kaffee mit dem richtigem Mahlgrad verpackt sein! Viele denken in Kaffeepads sei eine undefinierte Masse versiegelt. Das Prinzip ist aber einfach. In der Padmaschine läuft Wasser durch das Kaffeepad, deshalb reicht es für gewöhnlich Kaffee zu verpacken.

:)