Aromatisierte Kaffeepads liegen voll im Trend - Kaffee Flavour Pads

Aromatisierte Kaffeepads – das Geschmacksgeheimnis

Es ist schon nicht einfach Kaffeepads anzubieten, die den Geschmack des anspruchsvollen Kaffeetrinkers treffen. Auf der einen Seite darf das Aroma nicht zu stark sein, da sonst der Kaffeegeschmack nicht zur Geltung kommt. Auf der anderen Seite sollten aromatisierte Kaffeepads nicht zu wenig nach der jeweiligen Geschmacksrichtung schmecken. Denn wer einen Pad mit Vanille-Aroma bestellt, sollte schon Vanille verspüren.

Das Geheimnis ist die leichte Brise Vanille im Abgang, eine “leichte Erinnerung” für den optimalen Genuss sozusagen. Das Kaffeearoma sollte immer noch voll erhalten bleiben. Denn aromatisierte Kaffeepads sind Kaffee mit Aroma – nicht Aroma mit Kaffee! Wer intensives Aroma möchte, sollte auf Sirup aus der Flasche zurückgreifen – der verwendete Kaffee wird dabei leider zur Nebensache. Beim Aromatisieren ohne künstliche Zusätze wird es ohnehin schwierig über das Ziel hinauszuschießen, da man an die Geschmacksintensität von künstlichem Aroma-Öl nie herankommen wird.

Das Mischen mit sehr intensiven Kaffeesorten und unseren Aroma-Kaffees führt meistens dazu, dass das Aroma ein wenig unterdrückt wird und keine Möglichkeit hat sich gegen die starken Rösttöne durchzusetzen. Trotzdem gibt es auch hierfür echte Fans die starken Kaffee schätzen und auf den Kuss Vanille nicht verzichten möchten. Siehe unsere Mischung des Monats im Februar. 

Aromatisierte Kaffeepads liegen voll im Trend - Kaffee Flavour Pads

 

Tasse vorwärmen – Kaffeepads schmecken aus einer warmen Tasse besser

Wer seine Senseo einfach anmacht, Pad einlegt und auf Kaffeegenuss wartet, kann schon mal enttäuscht werden. Besonders im Winter kann die Tasse sehr kalt sein. Wenn nun der leckere und heiße Kaffee in die Tasse fließt, verliert er sofort die benötigte Temperatur für den optimalen Kaffee-Genuss. Er wird regelrecht abgeschreckt. Denn die Kaffee-Tasse hat Zimmertemperatur. Deshalb sollte man immer bei der ersten Tasse Kaffee aus der Padmaschine vorher heißes Wasser einfüllen, um die Tasse auf lauwarme Temperatur vorzuwärmen. Das beeinflusst den Geschmack immer positiv. Hier noch mal der Zubereitungs-Tipp in Stichpunkten:

 

  1. Kaffeepad-Maschine anmachen
  2. Eine Tasse Wasser ohne Kaffeepad in die Tasse laufen lassen
  3. Kaffeepad einlegen und anmachen
  4. Genießen

 

Gute Vollautomaten sowie Espressomaschinen haben immer die Möglichkeit Tassen vorzuwärmen, um den Geschmack des Kaffees zu erhöhen.

Wer aus eine Kaffeepad-Maschine und einer kalten Tasse einen heißen Kaffee erwartet wird enttäuscht werden.

 

Was sind die besten Kaffeepads?

Die Frage nach dem besten Kaffee taucht auch immer wieder im Bereich Pad-Kaffee auf. Doch warum sollte man Kaffee und Kaffeepads dabei voneinander unterscheiden? Die Kaffee-Qualität ist für Kaffeepads ebenso entscheidend wie für Filterkaffee oder ganze Bohnen. Sicherlich ist auch der Frischegrad sowie der Brühprozess für den Kaffeegeschmack von Bedeutung. Die wichtigsten Einflussfaktoren sind:

  •   Kaffeequalität
  •   Kaffeeröstung
  •   Frische
  •  Zubereitungsmethode

 

Doch die Frage nach den besten Kaffeepads ist eine sehr subjektive Frage, die nicht pauschal beantwortet werden kann. Geht man nach den teuersten Kaffeesorten, so kommt man um die sogenannten Kaffee-Raritäten nicht herum.  Alle die nach den besten Kaffeepads suchen, müssen mehr oder minder durch Probieren unterschiedlicher Kaffeesorten von unterschiedlichen Kaffee-Herstellern ihren Geschmack ertesten. Wichtig dabei sollte die einfache Unterscheidung nach kräftig versus mild sein. Beim Probieren der Kaffeepads eignet sich ein simultaner Test am aller besten – also zwei  Tassen unterschiedlicher Kaffeesorten direkt miteinander vergleichen. So wird der Unterschied besonders deutlich. 

Zu den “besten” Kaffeesorten gehören einige Kaffeeraritäten. Doch für viele sind die besten Kaffeepads, diejenigen die am besten schmecken. Am Ende entscheidet die subjektive Wahrnehmung über den besten Padkaffee.