Die beste, aber auch teuerste Möglichkeit Kaffee zu aromatisieren ist, natürliche Gewürze in den Röstvorgang zu integrieren.

Aromatisierter Kaffee – Flavour für Kaffee und Pads

Aromatisierter Kaffee ist in den USA schon lange fester Bestandteil der Kaffeekultur. Der erste „Flavoured Coffee“ wurde in San Francisco aus Espresso, Milchschaum und einem Schuss Sirup hergestellt. In den 80er-Jahren haben an der Westküste der USA Flavoured-Coffee Drinks besonderes Wachstum verzeichnet und von dort aus Kaffeeliebhaber in der ganzen Welt erobert. Aromatisierter Kaffee basiert in dieser Form auf der Zugabe von Sirup zu verschiedenen Kaffeespezialitäten. 

Aromatisierter Kaffee – Flavour für Kaffee und Pads

Aromatisierter Kaffee liegt heute voll im Trend und ist bei Jung und Alt beliebt. Es gibt kaum noch Cafés, die keinen aromatisierten Kaffee anbieten. Reichte früher ein Cappuccino, um sich mental an die sonnige italienische Riviera zu versetzen, muss es heute eine Kaffeespezialität mit viel Milchschaum und einem Schuss Aroma sein, wobei der Genießer heute eher dabei an den amerikanischen way of life denkt. 

Eigentlich gibt es drei Möglichkeiten Kaffee zu aromatisieren. Die einfachste und die mit dem intensivsten Geschmack ist flüssiger Sirup. Dabei wird der aromatisierte Sirup je nach Geschmack einfach in den Kaffee gegossen. Eine weitere Möglichkeit Kaffee zu aromatisieren ist es, beim Rösten naturidentisches Aroma-Öl in die Trommel zu geben. Dabei haftet das Aroma-Öl an den Kaffeebohnen und sorgt somit ebenfalls für einen intensiven Geschmack.

Die beste, aber auch teuerste Möglichkeit Kaffee zu aromatisieren ist, natürliche Gewürze in den Röstvorgang zu integrieren. Da Kaffee die Eigenschaft hat Aromen und Gerüche buchstäblich aufzusaugen, können auch natürliche Gewürze beim Rösten bzw. Aromatisieren verwendet werden. Hierbei kann aber nie die Geschmacks-Intensität wie bei naturidentischen Ölen erreicht werden.